Ich sehe mich in erster Linie als Gesundheitspsychologin und stelle meine Arbeit unter den Leitspruch:

 

Die Gesundheitspsychologie beschäftigt sich mit der Förderung und Erhaltung der Gesundheit. Ich sehe Gesundheit als keinen einmal erreichten und dann unveränderlichen „Zustand", sondern als eine lebensgeschichtlich und alltäglich immer wieder neu und aktiv herzustellende „Balance". In meiner Arbeit, sehe ich den Menschen in seiner Ganzheit – ich berücksichtige sowohl die körperliche Seite, als auch die psychischen Elemente und das soziale Umfeld. Weiters versuche ich in meiner Tätigkeit Herz und Verstand zu vereinen. Ich bringe mein theoretisches Wissen und meine beruflichen Erfahrungen ein, vergesse dabei aber nicht die Menschlichkeit. Gefühle, erfreuliche, wie schmerzliche, dürfen sein und sollen ausreichend Raum haben.

Mein Ziel ist es, Menschen zu motivieren und dabei zu unterstützen Körper und Geist in Einklang zu bringen!

 

 

Meine Schwerpunkte basieren auf 5 Säulen:

  • Psychosomatik
  • Stress
  • Ernährung
  • Die Psychologie des Alterns und das Konzept des „Well Aging“
  • Raucherentwöhnung

 

Die Farbe Blau habe ich gewählt, weil ich sie einerseits mit der Weite des strahlenden Himmels und andererseits mit der unergründbaren Tiefe des Meeres verbinde. Wasser gehört zu den 4 Urelementen und ist die Grundlage des Lebens. Nicht nur der Mensch, sondern auch unsere Erde besteht zum Großteil aus Wasser - ein sich ständig erneuernder Kreislauf. 

Blau wirkt beruhigend und entspannend. Die Farbe eignet sich optimal, um inneren und äußeren Frieden zu finden, um Stress und Hektik abzubauen, es löst nervös bedingte Verkrampfungen, die Muskeln lockern sich und das Herz kann sich wieder beruhigen. Blau vermittelt die ausgleichende Energie, die unser Organismus benötigt, um den zunehmend hektischen Alltag ruhig und gelassen zu bewältigen.